Home
Störungsbilder
Aphasie
Dysarthrophonie
Dysphagie
Dysphonie
Sprachentwicklungsstörung
Kindliche Aphasie
Myofunktionelle Störung
Redeflussstörung (Stottern)
Spezialtherapie
Impressum


Eine Sprachentwicklungsstörung liegt vor, wenn sich ein Kind im Vergleich zu seiner Altersgruppe in der Sprachproduktion und /oder seinem Sprachverständnis
· zu spät
· zu langsam
· oder nur unvollständig
entwickelt.

Oft treten diese Sprachentwicklungsstörungen gemeinsam mit Konzentrations- und Wahrnehmungsstörungen auf und gehen mit allgemeinen Entwicklungsverzöge-rungen einher.

Später Sprechbeginn, ein geringer Wortschatz, fehlerhafte Lautbildung oder falsche Satzbildung können Anzeichen einer Sprachentwicklungsstörung sein.

Störungen im Spracherwerb können sich je nach Alter des Kindes in verschiedenen Bereichen zeigen:
· Aussprachestörungen – motorische Schwierigkeiten bei der Lautbildung
· Wortschatzdefizite – Störung des Wortschatzerwerbes, Probleme mit der Bedeutung der Worte und der Wortfindung
· Unzulänglichkeiten im Sprachverständnis – eingeschränktes Verstehen von Wörtern, Sätzen oder Texten; Schwierigkeiten, einem Gespräch zu folgen
· Probleme mit der Grammatik – Störungen im Grammatikerwerb in der Muttersprache, fehlerhafter Satzbau, fehlendes Verständnis für grammatikalische Regeln
· Schwierigkeiten im sprachlichen Ausdruck – eingeschränkte Fähigkeit des Kindes, Sachverhalte, Wünsche, etc. mit Sprache auszudrücken, geringe Sprechfreude

Folge einer Sprachentwicklungsstörung können im Schulalter dann Lese- und Rechtschreibeschwierigkeiten sein.

In meiner Praxis wird durch eine fundierte Sprachdiagnostik das sprachliche Entwicklungsniveau des Kindes festgestellt, nach dem sich dann die logopädische Behandlung des Kindes richtet.

Dabei macht sich die Sprachtherapie das Wissen um „normal“ entwickelte Kinder zunutze und ahmt den Erwerbspfad sprachlich gesunder Kinder nach.

Dem Kind wird so ermöglicht, Lücken in seinem Wissen zu schließen und nicht einfach nachzusprechen oder auswendig zu lernen.

Typische Behandlungsschwerpunkte der Sprachtherapie sind u. a.:
· Förderung der Lautunterscheidung und des korrekten Lauterwerbes
· Wortschatzerweiterung
· Förderung des Sprachverständnisses
· Aneignung des grammatikalischen Regelsystems
· Förderung des verbalen Ausdrucksvermögens
· Umsetzung der gesprochenen Sprache in die Schriftsprache


Liebe Eltern! Bitte bedenken Sie: Sprachtherapie sollte möglichst frühzeitig beginnen, um eine weitere Verzögerung oder Stagnation der Sprachentwicklung Ihres Kindes zu verhindern.

Aber es ist auch nie zu spät, ein Kind gezielt zu fördern.