Home
Störungsbilder
Aphasie
Dysarthrophonie
Dysphagie
Dysphonie
Sprachentwicklungsstörung
Kindliche Aphasie
Myofunktionelle Störung
Redeflussstörung (Stottern)
Spezialtherapie
Impressum


„Aphasie“ stammt aus dem Griechischen und bedeutet „ohne Sprache“. Sie ist eine neurologisch bedingte, erworbene Sprachstörung.

Bei einer Verletzung des Gehirns durch bspw.
· Schädel-Hirn-Verletzungen
· Schlaganfall
· Hirntumoren
· entzündliche Prozesse im Gehirn

sind Nervenzellen in den Sprachzentren des Gehirns zugrunde gegangen. Die Sprachzentren befinden sich bei Rechtshändern in der linken Gehirnhälfte.
Beeinträchtigungen in einzelnen oder allen sprachlichen Leistungen – dem Sprechen, dem Verstehen, dem Lesen und dem Schreiben- sind häufig die Folge.

Für Schwere und Art der Aphasie ist dabei entscheidend, wie stark die Sprachzentren durch die Hirnverletzung  geschädigt wurden und welches Ausmaß die Hirnverletzung generell hat.

Durch eine eingeschränkte Sprachfähigkeit wird die Kommunikation des Betroffenen gestört. Aphasiker können sich nur schwer verständlich machen und haben oft große Probleme, andere Menschen zu verstehen.

Intensive Sprachtherapie soll den Betroffenen die Rückkehr in die häusliche Umgebung und ggf. sogar in den Beruf ermöglichen.

Typische Behandlungsschwerpunkte in meiner Praxis sind u. a.:
· Verbesserung des Sprachverständnisses
· Verringerung von Wortfindungsstörungen
· Verbesserung der Schriftsprache
· Verbesserung der Leseleistungen
· Erarbeitung von Kompensationsstrategien
· Erarbeitung einer nichtsprachlicher Kommunikation über Gestik und  Mimik
· Einsatz  unterstützter Kommunikation